Installation MoBlock

24.04.2021

Installation MoBlock

Leider wird PeerGuardian für Linux nicht mehr weiterentwickelt. Deshalb hab ich nun MoBlock probiert:

http://moblock.berlios.de/ http://moblock-deb.sourceforge.net/

Quelle und weitere Infos: http://doc.gwos.org/index.php/Moblock

Eine .rpm Version gibt es unter:

wget http://rpm.pbone.net/index.php3/stat/4/idpl/3499655/com/moblock-0.8-2mdv2007.1.i586.rpm.html

Installation:

rpm -Uhv moblock\*\*.rpm

Beim Installieren kommt oft eine Fehlermeldung wie diese:

Ausgabe: postinst called with unknown argument `1' error: %post(moblock-ipq-0.8-16.i386) scriptlet failed, exit status 1

Die kann aber anscheinend ignoriert werden, da sich moblock auch so starten lässt:

MoBlock start:

moblock -d ipfilter/ipfilter\_full.dat

Moblock bricht aber ab mit folgender Fehlermeldung:

_Ausgabe:_ MoBlock: Failed to send netlink message: Connection refused

Folgendes verschafft Abhilfe:

modprobe ip\_queue

Läuft MoBlock nun?

ps aux | grep moblock
_Ausgabe:_ root 15919 6.9 4. 95656 24832 pts/2 S 19:03 0:01 moblock -d ipfilter/ipfilter\_full.dat root 15912 0.0 0.1 3852 742 pts/1 R+ 19:03 0:00 grep moblock

Die Ausgabe von moblock beim Starten ist:

moblock -d ipfilter/ipfilter\_full.dat moblock.log
	_Ausgabe:_ Logging to moblock.log Ranges loaded: 222533 Using .dat file format Merged ranges: 0 Skipped useless ranges: 0

Im Logfile steht nach dem Starten das hier:

cat moblock.log
	_Ausgabe:_ Duplicated range ( IANA - Multicast, Bog ) Duplicated range ( IANA - Multicast, B ) Duplicated range ( IANA - Multicast, ) Duplicated range ( ) Duplicated range ( ) Duplicated range ( ) Duplicated range ( ) Duplicated range ( ) Duplicated range ( ) Ranges loaded: 222533 Merged ranges: 0 Skipped useless ranges: 0

Testen ob Moblock läuft:

cat /etc/moblock/guarding.p2p

Eine Addresse daraus nehmen und anpingen:

ping -c1 <IP-Adresse>
	Ausgabe: 1 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 0ms

Wunderbar MoBlock blockt..

- Das während der Installation nach /etc/init.d kopierte Start-script läuft nicht ohne mehrere Anpassungen unter Suse. Aus Gründen die ich nicht nachvollziehen kann hat openSuse 10.2 eine arg beschnittene Version des “start-stop-daemon” dem sowohl die “–background” - Option als auch die “–retry”-Option fehlen.